Oropesa del Mar Oropesa del Mar Oropesa del Mar

Español English Valencià Deusch Français
Orangenblüte-Route

Orangenblüte-Route

hinten herein!
Technische Daten
  • Schwierigkeit: Mittel
  • Distanz: 9,2 km.
  • Ungefähre Dauer: 2,5 Stunden.

 

Die Route beginnt kurz vor der Fernsehantenne, direkt vor dem Ende der Route  R-1. Es handelt sich um den Weg, der nach links in Richtung Nordwesten führt. Der schmale Pfad weist auf dem ersten Teilstück eine gewisse Schwierigkeit in Form von steilen Anstiegen auf; zudem ist der Untergrund durch das nach den starken Regenfällen aus den Bergen kommende Wasser unregelmäßig . Das ist allerdings nur zu Beginn der Fall.

Mountainbike-Fans finden hier eine technisch anspruchsvolle Route vor. Wer auf dem Fahrrad nicht sicher genug ist, sollte am besten absteigen und eine Weile schieben. Die restliche Route ist von einem sanften, von Dickicht gesäumtem Gefälle geprägt.  Sie kommen an einigen alten Ställen vorbei, die einen Eindruck von der traditionellen Bauweise vermitteln.

Die Strecke führt zwischen Kiefernwäldchen und schattigen Scharlacheichen bis zum letzten Abschnitt, der flach zwischen Baumplantagen – hauptsächlich Mandelbäumen – verläuft, die in der Blütezeit (Ende Januar, Anfang Februar) einen herrlichen Anblick bieten.

Am Ende des Weges treffen Sie auf die Camino de Cabanes, ca. 3 km von der Abzweigung an der Verstärkerantenne, wo diese Route die RAL-4 kreuzt. An diesem Punkt können Sie einen Anruf tätigen, um sich abholen zu lassen, oder zu Fuß weitergehen. Dabei müssen Sie auf den Verkehr auf der alten Straße   Camino de Cabanes achten. Gehen Sie in jedem Fall nach rechts. Biegen Sie nach 1,5 km nach rechts auf einen anderen Weg ab, der zwischen Anbauflächen und einigen Wohnhäusern bis zur  Autobahn AP-7 führt. Gehen Sie knapp 2 km neben der Autobahn entlang und unterqueren Sie sie dann. Nach ca. 500 m unterqueren Sie auch die N-340 und gelangen zur Avda. Benicàssim. Hier wenden Sie sich nach links und kommen nach wenigen Metern zum Kreisverkehr an der Kaserne der Guardia Civil, dem Ausgangspunkt der Route R-1.

 

Teilen Sie diese Seite auf
facebook twitter email